Notruf : 122

Tiere bei Wohnungsbrand gerettet

Am frühen Nachmittag des 8. August kam es im St. Pöltener Stadtteil Harland zum Brand einer Wohnung.

Im ersten Stock eines großen Wohnhauses, direkt an der Salcherstraße, war es aus unbekanntem Grund zu einem Brandausbruch im Bereich der Küche gekommen.

 

 

Die angerückten Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die verschlossene Wohnungstür aufbrechen, um Zugang zur betroffenen Wohnung zu erhalten. Die eingesetzten Atemschutztrupps rückten mit einer Löschleitung und Wärmebildkamera vor. Während des Innenangriffes konnten insgesamt drei Tiere (zwei Katzen und ein Hund) aus der völlig verrauchten Wohnung gerettet werden. Nach dem Löschen des Brandes wurde die gesamte Wohnung noch einmal mittels Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.

 

 

Im Anschluss zur Brandbekämpfung wurde das Gebäude mit Überdruckbelüftern belüftet um eben dieses vom Rauch zu befreien. Die geretteten Tiere wurden von den Einsatzkräften der Feuerwehr versorgt und zum nahegelegenen Tierarzt transportiert. Im Einsatz standen die Feuerwehren St. Pölten-Stadt, St. Pölten-Stattersdorf und St. Pölten-Spratzern.

Text und Fotos: FF St. Pölten-Stadt, Öffentlichkeitsarbeit

 


Folge uns auf Facebook