Notruf : 122

Brandalarm in Wörth entpuppte sich als Fahrzeugbrand

Am Donnerstag, den 30.08.2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-St. Georgen zu einem Brandalarm nach Wörth gerufen.

In den meisten Fällen entpuppt sich ein solcher als Fehl- oder Täuschungsalarm.

Jedoch nicht am besagten Tag – aus unbekannter Ursache kam es zu einem Brand einer Umschlagmaschine. Sofort wurde die Alarmstufe auf „B2 Fahrzeugbrand“ erhöht und die Feuerwehr St. Pölten-Spratzern mitalarmiert.

Unter schwerem Atemschutz musste bei den Löscharbeiten zusätzlich mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten die Motorabdeckung entfernt werden, um in den Innenraum der Maschine vordringen zu können. Der Motorblock und das Hydraulikaggregat mussten heruntergekühlt werden, ehe die Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera folgen konnte.

Die Feuerwehreinsatzkräfte standen mit 4 Fahrzeugen und 13 Mitgliedern rund 2 Stunden im Einsatz – verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr St. Pölten-St.Georgen bedankt sich auf diesem Weg bei der Feuerwehr St. Pölten-Spratzern für die rasche und gute Zusammenarbeit.

Text und Fotos: Christoph Eque, FF-St. Georgen / Patricia Raitzl, FF-St. Georgen

 


Folge uns auf Facebook