Notruf : 122

133. Mitgliederversammlung der FF St. Pölten-St. Georgen

Am Freitag, den 24.02.2017 fand bereits die 133. Mitgliederversammlung der Feuerwehr St.Pölten – St.Georgen statt.



Kommandant Alexander Praschl durfte zahlreiche Ehrengäste begrüßen darunter Feuerwehrkurat Engelbert Schoder, Stadtrat Mag. Johann Rankl, Stadtrat außer Dienst Anton Damböck, Gemeinderat Ing. Helmut Eder, Gemeinderat Denise Tiefenbacher, Bezirksfeuerwehrkommandant Stv. Max Ovecka, Abschnittsfeuerwehrkommandant Leopold Lenz, Abschnittsfeuerwehrkommandant Stv. Franz Klampfl, Unterabschnittskommandant Christian Vogt, von der Nachbarfeuerwehr Ochsenburg Christian Übelbacher und Christian Rezabek.

Feuerwehrkommandant Praschl blickte nach der Begrüßung und dem Totengedenken auf ein ereignisreiches und arbeitsreiches Jahr zurück.

Die Tätigkeitsberichte des Kommandanten, des Kommandanten Stellvertreters, der Fachchargen und der Sachbearbeiter wurde in der Form einer modernen Präsentation bereitgestellt. 

Insgesamt opferten die Mitglieder im vergangenen Jahr 18676 Stunden für das Feuerwehrwesen.

Angelobungen:


Lukas Weyrer
Benjamin Begic
Christian Praschl
Michael Stanzel
Constanze Schmidradler
Celina Frank

Beförderungen:


Marco Grohs zum Feuerwehrmann
Sebastian Mohle zum Feuerwehrmann
Daniel Schoisengeier zum Oberfeuerwehrmann
Nina Buchmann zum Hauptfeuerwehrmann
Nina Praschl zum Hauptfeuerwehrmann
Florian Eque zum Löschmeister in seiner Funktion als Gruppenkommandant
Johannes Bertl zum Brandmeister in seiner Funktion als Ausbildungsleiter

Ernennungen:


Willy Rafferseder zum Löschmeister

 

 

 

Wie bereits im vergangenen Jahr gab es auch eine Stichwahl zur Wahl des Gruppenkommandanten der Feuerwehrjugend.

Marcel Heindl
 wurde mit 24. Februar 2017 zum Gruppenkommandant der Feuerwehrjugend St.Georgen gewählt – die Stellvertretung übernimmt Vanessa Häusler.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung folgten beeindruckende Worte aus der Politik und dem Feuerwehrwesen.

Ganz besonders dürfen wir uns bei Herrn Stadtrat Mag. Johann Rankl und der Stadt St.Pölten bedanken – Gemeinsam konnte ein weiteres Problem aus der Welt geschaffen werden. Aufgrund der Beschädigungen am Feuerwehrhaus – verursacht durch LKW´s, welche das Fahrverbot regelmäßig missachten – konnte hier eine Lösung durch die Errichtung eines Einfahrtstores gefunden werden.

Abschließend konnte die Feuerwehr somit auf ein erfolgreiches, aber auch kosten- und zeitintensives Jahr zurückblicken. Neben den zuvor genannten erforderlichen Aufwendungen war es der Feuerwehr auch möglich, zahlreichen Mitbürgen zu helfen, deren Gesundheit zu schützen und die Bevölkerung von St. Georgen bestmöglich zu unterstützen.

Am wichtigsten jedoch ist anzuführen, dass alle Mitglieder trotz ihres selbstlosen Einsatzes wieder Gesund von Ihren Einsätzen zurückgekommen sind.

Daten und Fakten

Mannschaftsstand 31.12.2016 – 51 aktive 22 FJ – 4 Reservisten

86 Einsätze - 1167 Stunden für Einsätze - 2977 Stunden für den Übungsbetrieb - 4001 Stunden für die Jugendarbeit - 2280 Stunden in den einzelnen Sachgebieten - 8200 Stunden für den Arbeitsbetrieb

Gesamt leisteten 5449 Mitglieder beachtliche 18676 Stunden für das Feuerwehrwesen in St. Georgen. Ein Einsatz der freiwillig und unentgeltlich, dafür aber professionell, zielführend und vor allem mit Leidenschaft und Idealismus erbracht wurde.

 

Text und Fotos: FF St. Pölten-St. Georgen, Öffentlichkeitsarbeit

 


Folge uns auf Facebook